Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 101 bis 102 von 102

Thema: Fuchs vergrmen - Umzunung schwer mglich

  1. #101
    Kalfaktor Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beitrge
    10.342
    Hy!

    Tina Tierfreund:
    Also MEIN Weg, Fuchsi bekommt hier und da Pansen, Rind, Geflgel wenn wir schlachten, auch den "Rest".
    TROTZDEM hab ich mit den Jungs und Mdels NULL Stre und ich liebe die Natur!!!!!!!!!!!
    Wenn ich ganz ehrlich sein soll, glaube ich sogar, dass es nicht heien sollte "Trotzdem", sondern "Exakt deswegen"...
    Leider haben's meistens die Dorfkatzen weggelutscht, aber ich habe, zumindest bis letzten Juli, auch die Hhnerschlachtabflle fr die Fellnasen auer Haus kredenzt. Meine Berechnung dabei: Fuchs luft seine Streife durch's Revier, wobei er ja immer mal hier und da was findet und fngt, in ganz unterschiedlichen Abstnden pro Stelle. Das wird gefuttert, und weiter geht's im Programm...
    Ebenso war meine Meinung, dann findet er hier auch ab und zu was (vorbei kommt er so oder so), pfeift sich den Happen rein, ist zufrieden, zieht weiter und hat gar keine weitere Veranlassung, mal schnuppern oder kucken zu gehen, was da hinten hinter der Scheunentr so appetitlich duftet (die Chickas). Die Rechnung ging anscheinend vollkommen auf, denn niemals hatte ich in nun sechs Jahren komplettem Freilauf Probleme mit Fuchs oder Marder.

    Bis letzten Juli, wo Reinecke dann pltzlich am hellen Frhnachmittag keine 10 m vom Haus und quasi mitten in der Chillout- Zone der Hhner stand. Er hat es wohl halbherzig probiert, wo er schon mal da war, hatte aber keins erwischt (auch kein Kken ^^) und sicher auch anderes in der Nase, denn ich hatte am Vortag zwei Hennen geschlachtet, und deren Schlatz auf dem Kompost deponiert, wie immer. Das wollte er ganz sicher haben, wenn auch arg zeitversetzt...
    Naja, daraufhin habe ich bislang immer alles an Schlachtabfall in die Biotonne gehauen, werde aber, wenn ich doch mal wieder was spende oder quasi opfere, weiter raus auf die Wiesen oder ins Feldgebsch packen. Aktuell kommt das wegen der Vogelgrippe zwar sicherlich nicht so pralle, wenn da irgendwo in der Pampa Hhnerreste rumliegen, aber ich hoffe, der Schitt erledigt sich auch irgendwann mal wieder...

    Auch durfte ich mir mal einen straenverunfallten Fuchsrden aufklauben (Erlaubnis vom Jagdaufseher hier eingeholt, natrlich!), weil 's Winter war, er einen schnen Pelz hatte und ich ziemlich scharf auf eine schne Fuchs- Chapka bin (Russen- Fellmtze). Wollte mir den Fuchs also abbalgen und den Pelz gerben.
    Aber wie ich ihn dann so hier zuhause auf der Bank liegen hatte, mit seinem gebrochenen Vorderlauf und einfach so unsinnig aus dem Leben herausgeboxt, weil einer mal wieder nicht mit angepasster Geschwindigkeit die schne, wenig kurvige Landstrae hier befahren konnte, konnte ich das nicht mehr ...
    Zu sehr mag ich Fchse, und so habe ich mich fr die Dummheit mancher meiner Artgenossen entschuldigt und ihn hier begraben. Ziemlich schwachsinnig, ich wei, aber so bin ich, und ich will mich nicht vllig versteigen und lcherlich machen, aber ich glaube fast, da dies zufllig genau zum Zeitpunkt unseres Einzugs hier ins neue Eigenheim statt fand, ganz zum Anfang, noch bevor die Hhner auf dem Hof waren, *hm, rusper*, dass das "bei den Fuchsgttern" ziemlich gut ankam und ich daher durch meinen Respekt vor der Natur selber Respekt in der Form bekomme, dass meine Chickas trotz vlligen und in der Regel unbeaufsichtigten Freilaufs von der roten Zunft unbehelligt bleiben ....

    Auch mit dem ansssigen Habicht- Terzel scheine ich so eine Art "Gentleman Agreement" arrangiert zu haben...
    Der hat gemerkt, dass er hier bei meinen Chickas keinen Kill gelandet kriegt, und neulich sa er mal wieder plrrendeKrhenumschwrmterweise in der beistehenden Zitterpappel. Aber wie blich flog der nicht weg, sowie er mich sah, Fluchtdistanz war wohl nicht unterschritten, sondern blieb sitzen und kuckte sich um, was so geht.
    So standen wir da so sicher zwei/ drei Minuten, lieferten uns ein Stand Off, die Chickas schlichen ngstlich umher oder steckten im Busch, und dann sagte ich so: "Vergiss es, Kamerad, meine Hhnies kriegst Du sowieso nicht. Schnapp' Dir lieber eine Krhe oder Elster. Die kommen sogar freiwillig, und sind auch viel bekmmlicher!" Und als ob er's gehrt htte, hebt er den Sterz, macht 'nen Kacki, schttelt einmal das Gefieder durch, dreht sich um, fliegt ab und jagt doch tatschlich eine Elster an, die drauf und dran war, seinen Abzug meckernd zu begleiten. Das fand ich sehr eindrucksvoll, und wer wei, vielleicht haben wir ja jetzt auch so 'nen "bereinkommen".
    Und es ist nicht so, dass der viel zu selten hier wre. Trotz allem unschn oft, hre ich im unmittelbaren Umfeld die Krhen oder Elstern Hochalarm quaken. Ich sehe den grauen Blitz auch fter vorbeifliegen (man muss ja nur kucken, wo der grte Alarm stattfindet), aber meine Hhnies testet er nur hchst selten mal an, das letzte Mal am zweiten Weihnachtsfeiertag, wo er die hagere Rhodelnderhybride schon am Schlafittchen hatte, aber wieder nicht zum Zuge kam.
    Kann sein, dass er nach drei Fehlversuchen nun gerallt hat, dass es hier nix fr ihn zu holen gibt, aber wenn er sitzt und kuckt, und dann trotzdem lieber eine Elster aufs Korn nimmt, hm, ich bin ja naiv und glaube, dass wir da so 'ne Art Auf Augenhhe- bereinkunft erzielt haben- er kann sich im Sommer gerne mal ein bis drei Schnarchnasen oder Schwchlinge aus dem Jungvolk mitnehmen, ansonsten aber "Pfoten weg" ^^...

    Um Erkan & Stefan zu zitieren: "Er gibt mir Respekt, ich geb' ihm Respekt- so funktioniert die Welt" ^^. Gegenseitige Toleranz, durchaus auch mal was zugestehen, das ist anscheinend zumindest (und nicht nur meines) das Erfolgsrezept. Tiere spren ja mental einiges um vieles eher als unsereiner, bzw. knnen auch noch aus den allerkleinsten Nuancen lesen, und wenn die spren "Der mag mich, meint es aber ernst", lassen sie es vllt. eher, als bei einem, dem Unsicherheit und Panik aus allen Poren strmt.
    Angst habe ich klar auch, das ist der Verstandsmensch in mir, der immer wieder den Keim des Zweifels st von wegen "Trotzdem wei man nie...". Alles in allem aber steht der Geistesmensch in mir ziemlich auf einem respektvollen Level mit meiner gesamten Umwelt, quasi 'ne Art instinktives Verstehen und Respektieren, und ich finde, seeehr vieles spricht dafr, dass das wirklich funktioniert *nick* !
    Straenkarte Europa mit H5- Befallsherden: https://drive.google.com/open?id=1D5PXXcL0QfBMku2PVBRmzxwWpsc&usp=sharing

  2. #102
    Avatar von TinaTierfreund
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Hamminkeln
    PLZ
    46499
    Land
    Deutschland
    Beitrge
    54
    Okina..., wowwowow, was fr EIN Text, DER HAMMER, lieben Dank dafr, ich bin total berwltigt.
    Ich muss den nochmal in RUHE mehrfach lesen.....dann antworte ich Dir gerne........., Du hast ja ein paar Zitate eingebaut......., muss bissl berlegen....
    Klar sollst Du EHRLICH Deine Meinung sagen, das schtze ich sehr, ich kann nur lernen und ggf andersrum.
    Respekt an Dich und wir lesen/ hren uns.
    Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
    Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reien

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

hnliche Themen

  1. Reicht meine Umzunung?
    Von gag gag im Forum Der Auslauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 10:28
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 09:49
  3. Ich bin schwer begeistert...
    Von Kleener im Forum Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2013, 15:02
  4. Umzunung des Gnsegeheges
    Von SK130190 im Forum Gnse
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 21:01
  5. Eier zu schwer
    Von Hhnchen28 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 12:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •