Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Staubbad anlegen

  1. #21

    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    4.185
    @Yuddha
    entschuldige, ich wollte deinen Faden nicht zu sehr durcheinander bringen. Deshalb zurück zu deinem Thema.

    Wenn du "ein paar qm" einfassen willst als Sandbad könntest du es etwas unterteilen und verschiedene Materialien bzw. Mischungen anbieten. Dann siehst du, was deine Hühner am liebsten nehmen und kannst das dann gezielt auffüllen. Wenn du es nicht unterteilst mischen die Hühner wahrscheinlich in kürzester Zeit alles durcheinander.

    Meine haben z.B. immer sehr gerne in staubigen Hobelspänen vom Schreiner gebadet, wenn ich die frisch eingestreut hatte. Lockere Erde, am besten mit Lehmanteil, mögen sie auch sehr. Und wenn du Holzasche irgendwo auftreibst, die ist sehr gut. Wenn du Nachbarn hast, die mit Holz heizen, dann frag die. Vielleicht sind sie froh, wenn sie ihre Asche bei dir los werden, und ab und zu ein paar leckere Eier dafür kriegen. Lockere Erde (ich nehme Maulwurfshaufen und lasse diese Erde trocknen) ist auch gut. Vogelsand, wenn du den günstig kriegst, oder sonst feiner Sand, am besten auch gemischt mit Holzasche. Ich nehme mir ab und zu bei unserem Baustoffhändler einen Eimer Sand mit. Der hat verschiedene Arten Sand in Haufen herumliegen und ich kann mir aussuchen was ich für passend halte. Für einen Eimer voll will er nicht mal Geld. Naja, wir sind Stammkunden.

    So lange das Wetter schön ist baden die Hühner meistens sowieso am liebsten irgendwo in selber gegrabenen Kuhlen. Nur wenn es regnet brauchen sie halt etwas überdachtes.

  2. #22

    Registriert seit
    24.08.2016
    Ort
    Raum Heidelberg
    PLZ
    69
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    20
    Meine Gagglis haben auf ihrer überdachten Veranda eine alte unterbettkommode aus Kunststoff
    wo der Sand drin ist.
    Ich will aber noch etwas Holzasche und Lehmerde dazu mischen.
    Jetzt wo es so heiß ist scharren sie sich selbst ihre Löcher wo sie sich drin rum aalen

  3. #23

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    842
    ist zwar schon älter der Faden, aber kann man trockene Pflanzerde in der Gemüse war auch ins staubbad geben oder ist das nicht gut?

  4. #24
    Avatar von Hobbyhuhn2013
    Registriert seit
    25.01.2013
    PLZ
    74***
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.287
    Aufpassen muss man nur, dass keine Düngerreste oder gar die kleinen weißen Styroporkügelchen drin sind, die heutzutage häufig zur "Lockerung" des Substrats zugegeben werden! "Normale" Erde kann man problemlos untermischen...
    LG, Hobbyhuhn 1,1,1/2 Homo Sapiens; 1,0 Appenzeller-Mix (Retho), 0,14 "Outdoor"-Hühner "Kraichgauer Chicken Connection"

  5. #25

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    842
    danke! Styropor ist keines drinnen - wenn ich es mit Sand,Kieselgur mische müsste es passen

  6. #26
    Avatar von Yuddha
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    138
    Themenstarter
    Zitat Zitat von sabs10 Beitrag anzeigen
    ist zwar schon älter der Faden, aber kann man trockene Pflanzerde in der Gemüse war auch ins staubbad geben oder ist das nicht gut?
    Ich hab inzwischen abgesiebte Gartenerde aus dem Beet genommen. Den Tucken gefällt das, und die weißen Perlitekrümel interessieren sie auch nicht übermäßig.
    Gesendet von meinem Gameboy.

  7. #27
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    1.066
    du musst halt bedenken, das Pflanzerde aus dem Sack wenig gegen Parasiten ausrichtet. Da hilft nur wirklich feiner Staub. Das Staubbad wirkt, wenn sich eine Staubwolke um die Hühner bildet, wenn sie sich nach dem Baden schütteln . Mutterboden oder Gartenerde mit Lehm- oder Tonanteilen zerfällt zu solchen Partikeln, wenn trocken und von Hühnern zerscharrt. Bei Sand klappt das nur mit ungewaschenem Sand, der noch Ton und Lehm enthält. Meine Hühner baden auch gerne in den Gartenbeeten, wenn ich Urgesteinsmehl oder Dolomitkalk verteilt habe. Da stürzen sich nicht nur die Hennen drauf, sondern auch Spatzen und Fasanen nutzen die Gelegenheit.

  8. #28

    Registriert seit
    17.03.2016
    Ort
    Bayern
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Hanne Beitrag anzeigen
    Wie fein ist es denn?
    Im Staubbad würde man es ja nicht "pur" einsetzen, auch das Urgesteinsmehl nicht, sondern nur als einen Bestandteil der Mischung.

    Das Urgesteinsmehl enthält meist größere Mengen SiO2, aber nicht ganz so fein wie Kieselgur. Daher wirkt es gut gegen Ektoparasiten, aber ist nicht so lungengängig wie Kieselgur (lungengängig bedeutet auch immer cancerogen, also krebserregend. Z.B. Asbest oral hat so gut wie keine cancerogene Wirkung, inhalativ aber eine erhebliche!). Mich wundert immer der leichtsinnige Umgang mit Kieselgur hier im Forum. Ich habe es in verschiedenen Korngrößen häufig für die MPLC und HPLC eingesetzt, die Sicherheitshinweise konnte man eigentlich nicht übersehen.
    Hanne, danke für den Hinweis...! Ich hab bis vor kurzem auch fleißig Kieselgur verwendet, nachdem ich es im Forum so oft gelesen hatte, aber fand es jedesmal beim ausbringen und anwenden am Huhn schon krass unangenehm...
    Habe Anfang des Jahres dann einen kritischen Artikel auf einem englischsprachigen Blog gelesen und dann beschlossen, dass ich lieber drauf verzichte. Wen's interessiert, ich hab auf meinem Blog den englischen Artikel mal zusammengefasst/übersetzt, link zum original ist auch drin, wer lieber den liest.
    http://huehner-kraeuter.de/wie-schae...ist-kieselgur/

    Jetzt hab ich ein staubbad mit trockener Erde und holzasche und ( toi,toi,toi,) mit federlingen kein Problem mehr...
    1,4 Orpington, liebäugelnd mit 0,2 Marans

    "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."
    Erich Kästner

  9. #29

    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    22
    Mir fehlt auch noch ein überdachter Badeplatz. Holzasche ist kein Problem, wir heizen auch mit Buchenholz im Ofen. Unserer Erde ist sehr schwer, daher soll Sand dazu. Der normale Mauersand schmiert gelb, Spielsand ist mir zu teuer, so
    15 Sack brauche ich wohl. Geht gewaschener Estrichsand in der Körnung 0 - 2 mm? Den gibt es beim Baustoffhändler Loose günstig.

  10. #30

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    842
    meinen Huhns ist die trockene Erde viel lieber als Sand
    je feiner umso lieber damit es ordentlich unter die Federn kommt...
    ich habe beim neuanlegen eine kofferaummatte aus gummi untergelgt damit es in nassen Zeiten auch trocken von unten bleibt, das klappt super! wenn es schön ist suchen sie sich ohnedies ihr eigenes

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Staubbad
    Von keferl im Forum Der Auslauf
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 15:46
  2. Bundesringe anlegen
    Von Markus1974 im Forum Züchterecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 12:12
  3. So ein Staubbad, das ist ....
    Von Ursel123 im Forum Foto-Galerie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 09:13
  4. Wie Ordner anlegen?
    Von labschi im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 19:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •