Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Thema: Wieviel Oregano gegen/bei Kokzidiose?

  1. #41
    Avatar von charlie8888
    Registriert seit
    17.07.2012
    PLZ
    8
    Beiträge
    1.127
    Flammenwerfer

    Ich Drücke mal weiter die Daumen und mach halt bald mal ne Kotprobe, das Du weißt wo Deine Scheißerchen so dran sind.
    Dann weiß Du auch wie "schlimm" es noch ist und hast dann en vergleich wenn Du dann nochmals in nen paar Wo. ne Kotprobe machst..
    Wenn der Kot nicht besser wird und Du das Gefühl hast das die Hühner Zuviel Wasser verlieren, das ist nämlich auch eine sehr sehr große Gefahr, dann besorg Dir beim TA - Stullmisan Pulver vet. - oder auch übers Netz.
    Das Zeug geb ich Hunden / Hühnern das ist Weltspitze!!!

  2. #42

    Registriert seit
    06.09.2017
    Beiträge
    15
    Hallo ich habe drei Orpi Jungspunde mit 9 Wochen und sind auch geplagt von kokzidien, Kostprobe wurde gemacht und bestätigt das.
    Ich gebe seitdem oreganotee und rasple Karotten in Joghurt- ist wohl nicht so gut wie ich hier lese wegen dem Vitamin b oder was meint ihr?
    Oregano gebe ich getrocknet in das kükenfutter mit kokzidienmittel.

    Ich habe im Stall von meinen großen eine Einstreu bei Amazon gekauft wo kieselgur drin ist, seitdem habe ich keine Probleme mehr mit der roten vogelmilbe.

    Wäre es eigentlich gut Oreganotee mit Essig zum trinken anzubieten?

  3. #43
    Avatar von charlie8888
    Registriert seit
    17.07.2012
    PLZ
    8
    Beiträge
    1.127
    Was für eine Kokzidiose haben sie`??
    Blinddarm Enddarm Kokzidose?? Wie Stark ist der Befall??
    Was für - Kokzidienmittel - wurde Dir den gegeben??

    Oregano ist immer gut da Öl ist ein bissle besser, lass aber die Karotten wech Zuviel B - Vitamine.
    Normale Kükenfutter geben mit LC1 Jogurt..
    Rest steht ja hier viel drin...
    Ach Einstreu komplett raus, damit Du gut sauber machen kannst!!

  4. #44
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    6.801
    Wenn du Kükenfutter MIT COCC. fütterst, darfst du absolut nix anderes geben, sonst wirkt das nicht!
    Geht dann ja auch nur bei Kunstbrut.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,2 Sulmtaler, 0,1 Plymouth rock weiß, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,1 Marans, 0,1 Cream Legbar, 0,1 Araucana, 0,1 Adoptivhuhn Harco, 6,6 Junghühner, 2,0 Laufenten, 8 Legewachteln

  5. #45

    Registriert seit
    06.09.2017
    Beiträge
    15
    Das wurde mir nicht gesagt welchen Stamm kokzidien - ich werde morgen den Befund anfordern.
    Baycox wurde mir anfangs gegeben dann hat sie mich angerufen dass es doch nix ist wegen den Eiern dann später.
    Dann sagte sie, sie muss nochmal nachlesen welches Antibiotikum besser wäre - hat aber keines gefunden
    Also hab ich quasi nix bekommen.
    Deshalb versuche ich jetzt selbst das zu behandeln.

    Unter Tags sind die Küken in einem eigenen überdachtem Freigehege und nachts in einem innenGehege das ich täglich frisch mache. Mit wärmelampe- ist das ok?

    Soll ich das colicao tricox auch noch geben?

  6. #46
    Avatar von charlie8888
    Registriert seit
    17.07.2012
    PLZ
    8
    Beiträge
    1.127
    oooooooo das hatte ich falsch Verstanden Du hast Futter mit Cocc gefüttert.. ich hatte es so gelesen das Du
    ins Futter schon Kokzidienmittel vom TA hast...
    Da hat Blindenhuhn absolut Recht, steht auch hier in vielen Berichten, das wenn Du so Fütterst, nix aber absolut nix anderes zugefüttert werden darf!!
    Frag Bitte Morgen nach was es nun genau ist Blinddarm / Enddarm Kokzidose und vorallem wie schwer... der Befall ist.
    Dann kann man einen TIPP geben, aber ich bin KEIN TA!!
    Was ist bei Dir ein Innengehege??
    Also bei mir Laufen sie Tag draußen und Nachts sind sie im Stall auf der Stange und schlafen...
    Wärmelampe?? Ists bei Dir so Kalt?? Meine haben mit 9Wo. keine Wärme mehr gebraucht, aber da hatten wir auch andere Temperaturen..
    Haste Du Fotos vom Kot??

  7. #47

    Registriert seit
    06.09.2017
    Beiträge
    15
    Soll ich dann auch kein lc1 Joghurt geben oder?

    Der war einmal blutig, dann wars vorbei, jetzt wieder einmal blutig (hab aber auch falsch gefüttert mit Vitamin b)
    Alles klar ich hab jetzt alles weggeräumt außer oreganowasser und kokkfutter.

    Da es zugekaufte Küken sind, sind diese noch nich t bei den althennen. Mein innenGehege ist ein ca3qm großes Gehege im Stall neben den althennen- ähhh war des logisch erklärt?

    In der Nacht hat es momentan so 5-10 grad, und sie genießen es sehr drunter zu liegen.

  8. #48
    Hühnerhabacht Avatar von Lau Fente
    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Auf dem Lande
    PLZ
    983.
    Land
    Huhngarn
    Beiträge
    1.923
    Themenstarter
    Zitat Zitat von charlie8888 Beitrag anzeigen
    Flammenwerfer

    Ich Drücke mal weiter die Daumen und mach halt bald mal ne Kotprobe, das Du weißt wo Deine Scheißerchen so dran sind.
    Dann weiß Du auch wie "schlimm" es noch ist und hast dann en vergleich wenn Du dann nochmals in nen paar Wo. ne Kotprobe machst..
    Wenn der Kot nicht besser wird und Du das Gefühl hast das die Hühner Zuviel Wasser verlieren, das ist nämlich auch eine sehr sehr große Gefahr, dann besorg Dir beim TA - Stullmisan Pulver vet. - oder auch übers Netz.
    Das Zeug geb ich Hunden / Hühnern das ist Weltspitze!!!

    Huhu!

    Der Stand der Dinge bei uns: Alle 6 Jungtiere sind unverändert fit, aber immer noch haben zwei von den, wenn ich das mal so schreiben darf, "Scheißern" breiigen Kot. Nicht ausschließlich, aber ich finde jeden Tag einen (manchmal auch keinen) oder zwei "Flatschen".
    Weder der gerebelte Oregano, das Triccox noch das Oreganoöl haben durchschlagend geholfen. Ich habe vor 1 Woche eine Sammelkotprobe sowohl der Junioren, als auch der "alten Kühe" abgegeben, habe aber leider immer noch kein Ergebnis.

    Momentan bekommen alle wieder Apfelessig in's Trinkwasser, schadet nie. Außerdem habe ich heute 4 der Junghähne separiert, da sie begannen, die einzige Junghenne zu malträtieren.
    Somit kann ich sie auch leichter extra füttern, rsp. sie finden dort kein Fallobst und ich kann ihnen mehr "Kraftfutter" spendieren, da ich die Herren nolens-volens zu Tisch bitten werde...


    Beste Grüße vom Hahnenträger aus Huhngarn.
    1,1 Brakel (Herbert, Amelie), 0,1 Sussex (Zenzi), 0,1 Königsberger (Klöpschen), 0,1 Vorwerk (Paula), 0,2 Marans (Kala+Mari), 0,1 Sperber (Reserl), 0,2 Italiener (Panna+Cotta), 2 Mixhennen Bianca, Luise, 6 Jungmixe

  9. #49
    Avatar von charlie8888
    Registriert seit
    17.07.2012
    PLZ
    8
    Beiträge
    1.127
    Zitat Zitat von Lau Fente Beitrag anzeigen
    Huhu!

    Der Stand der Dinge bei uns: Alle 6 Jungtiere sind unverändert fit, aber immer noch haben zwei von den, wenn ich das mal so schreiben darf, "Scheißern" breiigen Kot.
    Die Darmflora wird nicht die Beste sein, wenn Du weißt wer es ist, dann besorg Dir doch das Stullmisan Pulver vet. und dann gibst Du denen die betroffen sind es z.b. mit Eigelb vermischt.
    Ich habe, wenn es mal ein Huhn ist, 1 Tl. Eigelb in ne Tasse gegeben dazu dann 1-2gr. Stullmisan Pulver vet., gut vermischen nen Tropfen oder auch 2 Wasser dazu gegeben, das es nen schöner Brei ist und dann dem betroffenen Huhn gegeben.
    Es wird sehr sehr gerne gefressen...
    Du wirst nach ca. 7 Tagen eine pos. Veränderung merken.
    Vorraussetzung ist natürlich das keine Kokzidien oder Würmer da sind... sind Hilft auch das Beste Pullver nix...

  10. #50
    Hühnerhabacht Avatar von Lau Fente
    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Auf dem Lande
    PLZ
    983.
    Land
    Huhngarn
    Beiträge
    1.923
    Themenstarter
    Update:

    Das Ergebnis der Kotprobe sagt, daß alle Hühner, auch die Jungspunde, Capillariaeier im Kot haben, auch im Kot der Alten wurden Eimeria Oozyten gefunden (ich kann allerdings nicht ausschließen, daß einer der Jungspunde auf das Kotbrett der "Senioren" gekackt hat), auch im Kot der Schafe.
    Es geht aber allen gut (auch den Rasenmääähern), Durchfall"flatschen" finde ich nur noch sehr wenige. Ich werde ab morgen mit Kokosflocken mein Glück beim Entwurmen versuchen, da ein paar Hühner mausern und ich sie nicht mit Chemie belasten möchte.
    (Die Schafe sind seit ein paar Tagen auf sowohl schafs-, als auch hühnerjungfräulichen Gefilden, so daß ich bei der nächsten Sammelkotprobe klare Ergebnisse haben werde.)

    Und so hoffe ich, dass meine Viecher weiterhin froh und munter bleiben und ich die nichtzahlenden Untermieter auch noch loswerde...


    Beste Grüße aus Huhngarn, wo nicht alle Würmer gleich gern gesehen werden.
    1,1 Brakel (Herbert, Amelie), 0,1 Sussex (Zenzi), 0,1 Königsberger (Klöpschen), 0,1 Vorwerk (Paula), 0,2 Marans (Kala+Mari), 0,1 Sperber (Reserl), 0,2 Italiener (Panna+Cotta), 2 Mixhennen Bianca, Luise, 6 Jungmixe

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Oregano und wie oft ?
    Von Manuel² im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 08:33
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 13:46
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 00:10
  4. Wieviel Oregano ins Legemehl ?
    Von apfel7 im Forum Hauptfutter
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 14:57
  5. Chemotherapeutikum gegen Kokzidiose
    Von cornelia steiner im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 21:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •