Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678
Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: Das Züchten mit Zahlen und Fakten- Leistungszucht/ein Bericht

  1. #71
    Avatar von Bonchito
    Registriert seit
    13.04.2012
    PLZ
    48...
    Beiträge
    772
    Themenstarter
    so eine "leicht" verspätete Meldung - aber bei all dem Frost und kalt der letzten Wochen hatte ich gar keine Lust mehr Zeit als nötig draußen zu sein *brr*
    Den Hühnchen geht es allen gut, leider haben sich die Poppes bei den minus Graden wohl etwas verengt- die Legeleistung ist gesunken. hm naja, soll dann jetzt wohl wieder steigen. Das durchschnittsgewicht der Eier war zu beginn 41 gramm, zwar waren immer mal 60+g dabei, aber der großteil war mit 37-44 gramm dabei. so winzig
    Nach 2 Wochen lagen wir schon bei 45g Durchschnittsgewicht, und nochmal 2 Wochen weiter (jetzt) bei 51g. dabei sind immer 60-70g Eier, ein großteil 50g und einige mit 44-47g.

    Von den "normalen" Bresse sind nun auch Küken da- dafür war ja die hier dokumentierte Brut da, um einen Hahn zu haben für die Alten Damen. Aber ich behalte erstmal die Hennen der Schweren Linie und ziehe damit im nächsten Jahr* seperat weiter.
    Die alten Damen- 5 waren es noch- sind nun bei einer Freundin untergekommen, da dürfen sie den Garten bereichern. Ich brauche leider allen Platz für die Küken, ausserdem habe ich es versprochen...
    Desweitern haben nun alle Damen einen Hübschen Ring umbekommen- das elektronische Legenest steht und funktioniert sehr gut. Die Hennen gehen gerne rein.
    Oreo und Ferrero haben sich ja vor einiger Zeit ordentlich geprügelt- beide waren Blutüberströmt, aber seitdem ist die hirachie sehr klar und alles Harmonisch. Die beiden Teilen sich die Aufgaben sehr gut, egal obs Treten, Aufpassen oder vom Nest abholen ist. Krähen tun sie beide quasi gar nicht. Morgens beim rausgehen und ab und zu über Tag. Es gibt keinen Streit, weder unter sich, noch unter den Hennen und auch nicht mit den anderen Rasssen. So freut mich das!
    Jetzt habe ich also 42 Küken- BE gewicht war im Mittel 66g.
    (Außerdem 9 Blumenhühner; 5 Blauleger Mixe; 5 Bresse grise; 5 Marans; und noch ein paar andere Rassen = 78 Küken)

    Gestern bei PLUSGRADEN haben meine Mama und ich Fotos gemacht, keine Meisterwerke aber ich zeige sie trotzdem
    Ferrero ist der mit den Kaputten Schwanzfedern, er ist der Chef der Truppe. Ich glaube die sind bei den ersten versuchen zu treten am Hartgefrorenem Boden abgebrochen- Oreo durfte nicht so viel treten.


    Die Ringe sieht man schwer, die schwarzen dinger da

    Gewichtsmäßig bewegen sich die Hennen nicht mehr, mal 150 Gramm weniger mal 150g drauf, aber bei 3,4kg mach ich mir da keine Gedanken. Ich wiege jetzt auch nicht mehr Regelmäßig, nurnoch Stichprobenartig.
    so das wars erstmal wieder von hier- Nächste Woche bekommen die Küken ihre Flügelmarken, dann kann ich auch was zu den Gewichten schreiben


    *wer glaubt das ich mich ein ganzes Jahr gedulden kann kennt mich nicht
    Bresse Gauloise

  2. #72
    Avatar von Bonchito
    Registriert seit
    13.04.2012
    PLZ
    48...
    Beiträge
    772
    Themenstarter
    Da nur die paar Fotos passten:



    Bresse Gauloise

  3. #73
    Selbermachenmüsser
    Registriert seit
    09.03.2015
    PLZ
    97
    Land
    Franggn
    Beiträge
    2.295
    Du schreibst, dass dein elektronisches Legenest gut funkioniert. Wie weit bis du da im Moment mit der Technik?
    Im Faden Abrollnester mit Eierfassung ging es ja auch irgendwie nicht weiter.

    http://www.huehner-info.de/forum/sho...36#post1639336

    Hast du immer noch die Transponder auf dem Rücken?
    Grüße Chris

    "Wu de Hasen Hoosen hessn unn de Hosen Huusen hessn, do si me derhämm!"

    1,10,1 Marans bk | 0,7,3 Marans sk | 0,3 Marans splash | 0,9 Hybriden | 2,15 japanische Legewachteln

  4. #74
    Avatar von Bonchito
    Registriert seit
    13.04.2012
    PLZ
    48...
    Beiträge
    772
    Themenstarter
    Hi majorlo,
    Nein das war damals unser erster Versuch, mittlerweile sind wir soweit, das es ein Kasten ist der unter ein vorhandenes Europanest geschraubt wird. Dann müssen nur die Taster/die Leser eingeschoben werden, Stecker rein und los gehts. Der Prototyp ist jetzt im langzeittest. Wenn mein Mann seine Meisterprüfung durch hat, bauen wir ein weiteres Nest zum langzeittest bei jemanden anderes im Stall und wenn die beide gut laufen, gehts weiter (Patent etc. pp)
    Die Hühner tragen einen Ring, schwarz, schau mal bei dem Bild der einen Henne rechtes Bein.

    Die meisten, die sich an so ein Projekt machen, unterschätzen einfach was da alles von Nöten ist. Nicht nur arduino und 3 Leser dran und los gehts, da muss Software und Elektronik stimmen, ebenso wie die passenden Bauteile/Ringe, kaum etwas gibt es passend fertig zu kaufen. Wir haben 4 Jahre und hunderte Stunden daran gebaut, und bestimmt 100 Sackgassen gefunden wie es NICHT geht alleine die Finanzielle Seite, zum versuchen so viel Geld auszugeben und danach doch nicht gebrauchen zu können...
    ich kann verstehen dass viele dann aufgeben!

  5. #75

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    1.964
    Ich glaube dennoch daran und dass ihr das auch zur Serienreife bringt! Mich bitte diesbzgl.nicht vergessen, ich glaube da ist euch ein großer Coup gelungen so wie sich das anhört!! Toll!

  6. #76
    Avatar von altsteirer.at
    Registriert seit
    18.09.2005
    Ort
    Kärnten
    Land
    Österreich
    Beiträge
    590

    Stammbaumzucht mit Leistungskontrollen

    Mich würde interessieren, ob hier jemand vielleicht Stammbaumzucht durchführt und eine Form von Leistungskontrollen über Fallnester.

    Ich mache das seit über 20 Jahren und seit 5 Jahren sogar ganzjährige Leistungskontrollen über Fallnester. Ich selektiere allerdings auch in Sachen Formalismus (Standard), was natürlich den Zuchtfortschritt einigermaßen beeinträchtigt, im Vergleich zur Situation, wo man nur die wirtschaftlichen Parameter (Eigewicht, Legeleistung) im Visier hat.
    Ich züchte weiße Altsteirer und bin bei den meisten Junghennen nun schon um die 60 gr EG. Vor 20 Jahren waren es noch 45 g, zu Beginn der Legeperiode allerdings. Ich achte aber auch sehr auf Fitness und Krankheitsresistenz (Schnupfen, etc.), was auch seinen sehr großen Selektionsbedarf ergeben hat.
    "Tierzucht ist Denken in Generationen" - "Wer nicht konsequent selektiert, geht unweigerlich fehl", "Haflingerpapst" Otto Schweisgut, Tirol

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678

Ähnliche Themen

  1. Leistungszucht
    Von Gänsehirte im Forum Züchterecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.03.2018, 09:02
  2. Was ist Leistungszucht?
    Von Wontolla im Forum Züchterecke
    Antworten: 501
    Letzter Beitrag: 10.03.2018, 06:08
  3. Fakten über Wachtel-Alleinfutter
    Von Gast im Forum Wachteln
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 13:54
  4. Grippeausbruch in Nordamerika. Fakten
    Von Tadorna im Forum H5N1 - die wissenschaftliche Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 10:46
  5. fakten über h5n1
    Von frpechlaner im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 22:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •