Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite  
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChatShops
 

 

Mehrere Hähne halten

D.J.
Wie sieht es eigentlich mit 2 Hähnen in einer Herde aus ?
Machen die sich wirklich alle oder nicht - wenn genügend Platz ist?

Friedrich
ich habe 8 Althähne und ca. 20 junge bei 20 Althühnern und 30 Jungen - hatte noch nie Probleme. die Hähne gehen sich je nach rangordnung sofern sie können aus dem Weg. Hatte aber mal Probleme mit 2 Hähnen - als es dann mehr als 2 wurden waren die Probleme weg - bis zum Exitus kämpfen sie ohnehin nie wenn der verlierer abhauen oder demutsgesten anbringen kann

Kai
Also ich hab bei 16 Hühnern 2 Hähne, und ich muß sagen das der kleinere ab und zu schon mal was abbekommt, aber sie vertragen sich sonst recht gut! Ich hab mal irgendwo gelesen das man pro Hahn 10 Hühner haben sollte!

Katrin
Auf dem Hof meiner Schwiegermutter haben sie früher (vor der Zeit der Hybridhühner) Bruteier produziert mit einer großen Italienerherde im Freilauf. Da war immer 1 Hahn auf 10 Hennen bei einer Herdengröße von ca 150 Stück. Das ging wohl ganz gut, bloß die Hähne waren etwas aggressiv gegenüber Menschen zB beim Eiersammeln.

DJ
mit den 2 Hähnen hat recht gut geklappt ! Sie hacken sich zwar öfters, ist aber nicht der Rede wert. Danke nochmal an ALLE.

Heinz
Grundsätzlich ist der Hahn die halbe Herde, weil er genetisch bei jedem seiner Nachkommenn zu 50 % beteiligt ist. Daher kann man gerade bei Vatertieren nicht genug Auswahl haben.

Bertrand
Das mit den Hähnen ist halt so eine Sache. Wir haben gedacht, bei entsprechend großem Auslauf könnten wir die Hähne leben lassen, wie sie kommen. Das war aber nur anfangs der Fall. Später haben sie begonnen zu kämpfen, so dass einige den ganzen Tag nicht mehr zum Fressen kamen, sich nicht mehr in den Stall trauten und wir alle bis auf 2 abstechen mußten (sonst hätten sie sich gegenseitig getötet). Einen haben wir dann noch von Nachbarn dazugekriegt, das ist aber scheint´s schon wieder kritisch. (Wir haben ca. 30 Hennen, wovon aber zur Zeit viele brüten, bzw. Küken führen)

Heinz
Wenn man mehrere Hähne hält, sie insbesondere zur Zucht verwenden möchte, so ist es insbesondere bei temperamentvollen Rassen wohl nötig, diese extra in Volieren zu halten, nach Möglichkeit mit einigen Hennen. Bei freiem Auslauf sollte die Haltung mehrerer Hähne möglich sein, womit Panmixie und geringe Steigerung der Inzuchtrate/Generation möglich wird.
Wenn die Hähne von klein auf beisammen sind, ist es seltener ein Problem. Ähnliche Erfahrungen wie bei Euch, sind mir allerdings dann und wann auch von anderen Leuten beobachtet worden.
(...) Jedenfalls finde ich ein Zuviel an Hähne sehr positiv, denk halt in erster Linie an die züchterische Auswahl. Daher muss man die Aufzuchtperiode genau verfolgen, welche Kandidaten da sich am besten entwickeln. In einem frühen Aufzuchtstadium kann man das weniger.

 

Renate
Zu meinen Hähnen: So ganz freiwillig bin ich zu denen nicht gekommen.
Sie stammen aus "Überraschungseiern" vom letzten August:15 Stück, wurden zu 7 Hennen und 8 Hähnchen. Die Hähne sind teilweise so zahm, schön gefärbt und individualistisch, dass ich am liebsten alle behalten würde, doch auch wegen besagter Nachbarn (die bisher unglaublich geduldig und freundlich waren) geht es auf Dauer nicht.
Mit 4 Monaten fingen sie an, sich zu prügeln und an den Lappen zu reissen, dass es keine Freude war.
Es bildeten sich dann drei "Fraktionen" heraus, die in sich gut verträglich sind: Unser Leithahn zusammen mit seinen vier Althennen und einem jungen aggressiven Brügger Kämpfer, der aber die Autorität des Leittieres akzeptiert.
In einem gesonderten Auslauf ein führungsstarker draufgängerischer Nackthals, der als einziger der Jungtiere den Leithahn attackieren würde, und dazu ein plüschiger friedlicher Barthahn.
Die restlichen 5 Hähne ( ein Nackhals, ein Kampf- und drei Wald- und Wiesenhähne) und die Junghennen vertragen sich gut untereinander.
Am besten klappt es, wenn man ranghohe Hähne mit rangniedrigen kombiniert, auf keinen Fall etwa gleichstarke.

Siehe auch
Wieviele Hennen braucht ein Hahn?


© huehner-info.de 2000-2011
Kontakt Impressum