Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links Forum
 

Ab wann legen Hühner Eier?
Angebrütete Eier
Aufbau eines Hühnereis
Batterie-Eier
Bio-Eier
Blutverschmierte Eier
Eier färben
Eier: Geschmack
Eier kaufen: Vorsicht Betrug!
Eier legen
Eier richtig lagern
Eier mit 2 Dottern
Eier verkaufen
Eierschale: Fotos (REM)
Preis pro Ei
Preis pro Kilo
Eier wiegen: wie und warum
Farben der Eier
Freier Auslauf - weniger Eier? (Thema Futter)
Frühstückseier
Hagelschnur
Legedatum
Legenest (Tema Stall)
Legen Hybrid-Hühner schlechtere Eier?
Legebeginn
Legeprobleme (Thema Krankheit)
Meine Hühner legen zuwenig (Thema Futter)
Medikamente: Wann kann man die Eier wieder essen?
Minieier
Omega 3 Eier
Rezepte: Eierlikör
Rezepte: Soleier
Rieseneier
Schale: zu dünn
Schieren: Eiqualität
Schmutzige Eier
Versand: Bruteier
Versand: Bruteier und schlechter Schlupf
Warum ist die Eierschale lichtdurchlässig?
Warum stinken manche Eier?
Windeier - Eier ohne Schale
Wo gibt es Eierkartons?

Übel riechende Eier

Frage
Ich habe so viele Eier, daß ich einige auch immer an Freunde und Bekannte verschenke oder verkaufe. Vor einiger Zeit kam dann meine Schwester mit einem gekochten Ei, das sehr übel roch. Kurze Zeit später dann meine Mutter mit einem stinkenden Ei. Ich kann mir einfach keinen Reim darauf machen. Die Eier sind kühl gelagert, sind nicht älter als ein - zwei Wochen. Die Hühner sind untersucht worden und das Fressen besteht aus Mais, Getreide, Gras und Brot- und Essenresten. Legemehl füttere ich nicht. Der Tierarzt konnte mir vorab auch keinen Rat geben. Kann mir irgend jemand helfen, denn das ist doch nicht normal, oder??!!

 

Armand
Eier können Geruch von Futter annehmen. Dann müßten es aber mehrere Eier sein, die riechen, wenn die Hühner irgendwo solches Futter finden sollten.

Mir scheint aber als gäbe es Hühner, die aus irgendeinem Grund schlechte Eier legen. Hatte auch schon mal solch einen Fall und hab auch schon davon gehört. Weiß aber keine Erklärung. Versuch herauszufinden, von welchem Huhn, die Eier stammen. Dieses Huhn ist nicht normal, legt wahrscheinlich auch bald nicht mehr. Kann vorkommen, daß das Huhn das Ei mehrere Tage im Eileiter hatte, bevor es es schaffte, es abzulegen.

Ich nehme an, du vergibst keine Eier, die du irgendwo gefunden hast, wo du nicht weißt, wie alt sie sind, oder die länger als 1 Tag unter einer brutlustigen Henne lagen. Die könnten angebrütet sein, und solche Eier sterben ja ab und stinken. Eier halten sich länger als 2 Wochen, auch ungekühlt.

Hab mal ganze Eierkartons voll über 6 Wochen ungekühlt aufbewahrt. Anschließend hab ich sie alle geöffnet. Viele waren am Vertrocknen aber keines hat wie ein faules Ei gerochen. Eier, die älter als 2 Wochen sind, könnten erhöhte unerwünschte Keime (Salmonellen oder so) haben, deshalb nicht mehr roh verzehren oder verarbeiten, sondern nur gekocht! Bin noch nicht von 3 Wochen alten, gekochten Eiern krank geworden!

 

Hubertus
Das sehe ich auch so, Armand und für gewöhnlich sollten solche Eier nach dem Kochen nicht stinken. Und genau so wie Du, haben wir auch schon mal selber Eier verarbeitet, die älter als diese zwei Wochen waren.

Nach einiger Zeit schlechter Legeleistung meiner Hühner vor Jahren, fanden wir dann auf dem Gelände eines unbenutzten Nachbargrundstückes ein verstecktes Nest mit 19 Eiern. Sicherheitshalber haben wir die Eier für das Kuchenbacken verwendet. Auch im aufgeschlagenen Zustand rochen die Eier nicht schlecht.

Was aber der unbekannten Hühnerfreundin widerfahren sein kann ist, daß sie vielleicht aus Versehen oder in guter Absicht irgendwann mal beschmutzte Eier abgewischt, also gereinigt hat. Dadurch erhalten Krankheitskeime viel bessere Zugangsmöglichkeit in das Ei, wenn der schützende Mantel nicht mehr vorhanden ist. Und dann ist es durchaus möglich, daß sich Krankheitskeime, in erster Linie Fäkalkeime, stark vermehren.

Schlußfolgerung also:

Immer lieber die Nester reinigen, frische Einstreu oder Unterlage, aber niemals die Eier abwischen. Also diese Eier für den Eigenbedarf verwenden.

 

Georg
ein bis zwei Wochen sind im Grunde genommen kein Alter, bei dem ein Ei stinken darf. Wie lagerst Du die Eier denn? Kühl ist schon mal gut, z. B. im Keller. Liegend ist schlecht. Dann kommt das Dotter zu schnell an die Haut. Das Ei wird schlecht (bzgl. seiner Eignung als Lebensmittel) und mutiert zu einem Gegenstand, der z. B. alternativ zu Farbbeuteln Verwendung finden kann. Am längsten als Lebensmittel zu verwenden sind Eier, die mit der Spitze nach unten in einer Eierhorde gelagert werden.

Vielleicht liegt es daran. Wenn nicht, solltest Du den Geruch versuchen in Worte zu fassen, dann können wir dem Ei besser auf die Pelle rücken.

 

Jochen
überprüfe mal die Futterzusammenstellung genauer und finde heraus, ob Deine Hühner von "Tierfreunden" verbotenerweise mitgefüttert werden. Ich hatte das Problem der stinkenden Eier auch. Irgendwann kam ich dahinter, dass eine Nachbarin ihre Küchenabfälle (u. a. Fleischsalat, Fleisch- und Wurstreste, Käse, Schokoladenkekse, Rührkuchen ... ) via Hühnerstall entsorgte. Die gute Frau richtete sich dabei nach meiner Arbeitszeit. Nach etlichen freundlichen Ermahnungen kam es zu einem großen Knall. Mit dem Ende dieser "Zusatzversorgung" war auch die Episode der stinkenden Eier zu Ende.

 

Katrin
Wenn der Geschmack nicht beim Lagern von außen auf die Eier übertragen worden ist, kann er auch "im Huhn" entstanden sein. Du solltest ZB beim Füttern von Küchenabfällen vorsichtig sein, daß keine verdorbenen, verschimmelten Speisereste dabei sind. Auch das Trinkwasser darf nicht zu lange abgestanden sein.

Außerdem kann ein fischiger Geschmack bei bestimmten Eileitererkrankungen oder Besiedlung des Eileiters mit fettspaltenden Bakterien etc. entstehen.
Manchmal legen Hennen mit pigmentierten Gefieder Eier mit fischigem Geschmack, ohne daß eine Ursache zu finden ist. Schön wäre es jedenfalls, wenn Du die betreffende Henne herausfinden könntest, damit Du sie näher untersuchen kannst.

 

© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum