Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links Forum
 

Hühnerfutter aufbewahren

Iris V.
Am Anfang hatte ich das Hundefutter in einer Plastiktonne mit Deckel draußen stehen. Da haben mir die Schmarotzer die Tonne von unten angefressen und sich immer schön bedient. Das fällt natürlich erst auf, wenn das Futter alle ist.

Georg
eine recht sicherer Aufbewahrungsort für Futter sind Honigkannen. Die gibt's in 50 kg und 30 kg Größe. Honig-Abfüllbetriebe geben diese Einweg-Verpackung gerne für 15 - 20 DM ab, ansonsten müssten sie (die Kannen) verschrottet werden. Der Rücktransport nach Kanada oder Fernost rechnet sich nicht. In solch eine 50 (Honig) kg-Kanne passt 1/2 ztr. Futter.Vielleicht ist sowas ne Überlegung wert, wenn nicht gerade Ratten und Mäuse gefüttert werden sollen.

Bertrand
Ich verwende zur Aufbewahrung des Futters Milchkannen aus Blech. Die sind recht stabil, und die Viecher würden sich die Zähne ausbeissen. Allerdings: Meine Hühner und Enten fressen das Futter am Futterplatz bis zum Abend nicht restlos weg. Gestern früh, als ich zum Futterplatz gekommen bin hat was sehr eilig geraschelt - ich denke, da hat sich wohl noch unsere
Garagenmaus bedient Gegen diese nächtliche Kundschaft fällt mir nix ein. Ich kann doch nicht am Abend alle Körndl aufsammeln gehen.

Monika
bei mir ist für die größere Menge ne Regentonne im Einsatz 200 Liter = ich glaub 18.- DM inkl. Deckel, für "Spezialfutter" das ich nur in kleineren Mengen hole nehm ich die Blech-Mülltonne mit Deckel von Ikea ) = ca 15 DM




© huehner-info.de 2000-2017
Kontakt Impressum