Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite

Startseite Inhaltsverzeichnis Suchen Links Forum
 
Enten
Futterstreit Enten und Hühner (Thema Futter)
Gemischte Geflügelhaltung
Pfaue
Gänse
Pommerngänse
Steinbacher Gänse

Puten

Wachteln

Pommerngänse

Jens
Ich hab´ gestern zwei Gänseküken von einem Züchter bekommen. Pommerngänse grau-weiß gescheckt. Soll die S-Klasse unter den Gänsen sein, hab´ ich mir sagen lassen. Naja, das ist mir auch ziemlich egal. Mir geht´s viel mehr um den Spaß mit den Tieren.
Die beiden sind noch keine Woche alt und der Züchter hat gesagt, dass das mit der Prägung auch jetzt noch klappt und nicht nur bis 36 Stunden nach dem Schlupf. Ich möchte nämlich, dass sie richtig zahm, ja geradezu "verschmust" werden. Gerade eben, hat sich das große auch schon ganz nah an mich ran getraut und mir an Pullover und Nase geknabbert. Echt toll die beiden.

Eva
Unsere beiden großen Kinder haben sich gewünscht nun auch unter die Geflügelhalter zu gehen. Andreas hat sich für 4 Pommerngänseküken entschieden.

Die Gänseküken sind zur Zeit gelb und grau-grün. Zwei haben auch einen grau-grünen Kopf, ansonsten sind sie teilweise an Flügeln und Rückenbereich grau-grün, die Bäuche sind gelb. Die Bürzel sind wieder gelb. Sie sollen dann weiß mit grau werden. Alter angeblich 15 Tage.

Haben sie jetzt seit 7 Tagen und fressen erstaunliche Mengen an Gras und Aufzuchtsfutter.Sie werden von Tag zu Tag zahmer und laufen Andreas im "Gänsemarsch" hinterher. Nach den Berichten der letzten Tage habe ich allerdings doch etwas Bauchweh, weil ich Angst habe, daß sie bösartig werden könnten. Sie sind allerdings zur Zeit so anhänglich und lieb, daß ich es mir eigentlich nicht vorstellen kann. Kann man das etwas beeinflussen? Wir haben die Gänse nämlich nicht dafür gekauft, daß sie als Braten enden, sondern möchten sie als Haustiere und Wächter halten.

Übrigens wären wir auch für zusätzliche Futtertipps dankbar.

Jens
deine Gössel haben die gleiche Farbe wie meine. Auch meine sind schon total zutraulich und laufen mir auf Schritt und Tritt im Garten hinterher. Ich hab´ schon ein richtig schlechtes Gewissen, wenn ich sie im Stall allein zurücklasse. ;-)

Die beiden sind unterschiedlich alt. Der Züchter, der sie mir besorgte meinte, das größere sei ungefähr 1 bis 2 Wochen älter. Das kleine hatte noch den Eizahn, war also noch sehr jung. In den letzten Tagen ist der Größenunterschied zwischen den beiden allerdings sehr auffällig. Das ältere ist bestimmt dreimal so groß! Irgendwie habe ich den Eindruck, das kleine frißt nicht richtig.

Nun die Frage an alle Fachmänner und Fachfrauen: Kann es sein, das Gänse ab einem gewissen Alter (ca. 3-4 Wochen) plötzlich unheimlich wachsen, ja geradezu "explodieren"? Das würde mein Problem vielleicht erklären.

Auch meine Gänse werde ich nicht schlachten sondern als Schmuse- und Wachgänse halten. Ich füttere neben speziellem Gänse/Enten-Aufzuchtfutter noch eine Getreidemischung und allerlei Grünzeug, vor allem Löwenzahn und geriebene Möhren.

Eva
Da Du Deine Gänse vom Züchter hast, würde mich interessieren, ob Du das Geschlecht der Beiden kennst. Wir haben unsere nämlich auf der ÖKO-Agrar-Messe in Schotten erstanden. Der Züchter war nicht da und keiner konnte uns darüber Auskunft geben. Jetzt haben wir 4 Küken von denen wir aber maximal 1 Ganter und 2 Gänse behalten können. Das stimmt uns etwas traurig. Rein gefühlsmäßig sind wir der Meinung, daß wir 2 Männchen und 2 Weibchen haben, wird sich aber erst noch herausstellen.

Jens
Nein, kenne ich nicht (das Geschlecht). Der Züchter, der mir die Gänse besorgt hat, hat sie aus Westfalen mitgebracht, da er an diesem Wochenende eh dort zu tun hatte. Westfalen/Lippe soll wohl so etwas wie die Hochburg der Gänsezucht in Deutschland sein. Der Züchter meinte, es sei, soweit er es schon erkennen konnte, ein Pärchen. Ich habe noch nicht nachgesehen. Ein anderer Züchter meinte, man könne es relativ einfach an der Kloake erkennen. Man muss die Gänse dazu auf den Rücken drehen und um die Kloake herum eine Zeit lang massieren. Beim Ganter zeigt sich dann irgendwann ein Penis und bei der Gans eine längliche Öffnung.

Meinem kleinen Gänschen geht es garnicht gut. Ich war eben noch mit den beiden am Gartenteich und das kleine läuft mir überhaupt nicht mehr hinterher. Das große frißt wie verrückt und das kleine steht nur teilnahmslos daneben. Ich hab´ ihm dannn mal einen Tropfen eines Vitaminpräparates gegeben und eine stärkere Wärmelampe in den Stall gehängt. Ich hoffe es wird wieder :-(((

Eva
es tut uns sehr leid, daß es Deinem kleinen Gänseküken nicht gut geht. Es ist zur Zeit auch sehr kalt, vielleicht hat es sich unterkühlt. Hoffen, daß es mit dem Vitaminpräparat und der Wärmelampe bald wieder besser geht.

Jens
Viel besser geht es ihm noch nicht. Es frisst nicht richtig und ist auch sonst ziemlich matt. Ich denke es hat sich vielleicht unterkühlt. Das größere legt sich nämlich immer ziemlich weit weg von der Wärmelampe. Anstatt sich unter die Wärmelampe zu legen, legt das kleine sich natürlich zu dem größeren. Ich versuch´s jetzt weiter mit Vitamintropfen und Kamillentee im Wasser. Es hat nämlich die Nasenlöcher auch etwas verstopft.

Jens
das Gänseküken, von dem ich geschrieben hab´ ist Vorgestern gestorben! :-(((

Das andere Küken hat fürchterlich gepiepst. Ich hatte gestern unheimliches Glück und habe einen Züchter bei uns in der Nähe ausfindig gemacht, der mir ein Pommerngänse-Küken im gleichen Alter verkauft hat. Ich hab´ es zu dem anderen gesetzt und jetzt scheint wieder alles in Ordnung. Die beiden haben sich auf Anhieb sehr gut verstanden.

Doch noch ein Happy End!

Eva
das ist ja sehr traurig mit dem Gänseküken. Hoffentlich lebt sich das Neue sehr schnell ein.

Wir haben unseren Gänsestall heute fertig gestellt und die Küken samt Wärmelampe aus dem Haus in den Stall umgesiedelt. Ich habe den Eindruck, daß sie obwohl sie zu viert, sind sich noch etwas einsam fühlen. Bevor wir Gänse hatten, habe ich immer gedacht es wäre schön eine Gans zu haben, jetzt denke ich, daß sich diese sehr einsam fühlen würde und es sicher nicht artgerecht ist. Unsere Vier sind zum Glück top fit und haben ihre Größe innerhalb der letzten Woche verdoppelt. Jetzt sieht man, daß sie anfangen ihre Federn zu schieben und weiß zwischen ihren gelben Flaum durch schimmert.


Siehe auch
Steinbacher Kampfgänse


© huehner-info.de 2000-2011
Kontakt Impressum