Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 
Thema: Probleme und Krankheiten

Impfplan von Katrin

Inhalt dieser Seite:
Was man beachten muss
Hühner
Tauben
Weitere mögliche Impfungen

Dies ist das Impfprogramm, das wir im Verein verwenden, es gibt auch viele andere Möglichkeiten, je nachdem, was in der Gegend oder in einem bestimmten Bestand so an Krankheiten aktuell ist. Und je nach dem, ob man viel auf größere Ausstellungen geht oder gar nicht.
Was unbedingt geimpft werden muß ist Marek am Schlupftag und Newcastle desease (atypische Geflügelpest) mit der dreifachen Grundimpfung und der vierteljährlichen Auffrischung. Seht gut ist die Coccidioseimpfung mit Paracox der Firma Mallinckroth
Vet GmbH in Burgwedel. Der Impfstoff ist allerdings sehr teuer und schwer zu bekommen, eigentlich nur bei Fachtierärzten für Geflügel. Und auch dort nur in so großen Mindestabnahmemengen ( ab 1000 Dosen), daß man das nur im Verein machen kann.
Wer viel auf Ausstellungen geht, wird um die Impfungen gegen Bronchitis und ILT nicht herumkommen, wobei ein wirksamer Schutz gegen die Infektiöse Laryngotracheitis (ILT) nur mit Augentropfen erreicht wird.
Alle anderen Impfungen sollte man im Bedarfsfall mit dem betreuenden Tierarzt absprechen!

Bitte fragt, wenn noch was unklar ist! Viele Grüße Katrin

Was man beachten muss:

Vorsicht! Newcastle-Impfstoff macht Bindehautentzündung beim Menschen!!!

immer: mindestens 14 Tage zwischen Newcastle-und Bronchitis-Impfung!

Vorsicht! ILT-geimpfte Tiere 4 Wochen lang nicht in Kontakt mit nichtgeimpften bringen!!

 

Bei Impfungen über das Trinkwasser:

Kranke oder geschwächte Tiere nicht impfen!

Tiere mindestens 2 Stunden dursten lassen!

Kunststoffgefäße, kein Metall benutzen

Gefäße müssen sauber und frei von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln sein!

Wasser muß sauber und kühl sein und darf nicht mehr als 5 mg/l Chlor enthalten!

Impflösung darf nicht in der Sonne stehen

Impflösung muß in höchstens 2 Stunden verbraucht sein!


Hühner

Alter

Impfung gegen

Impfstoff

Verabreichungsart

1.Tag

Marek'sche Hühnerlähme

Putenherpesv.

Injektion (Muskel)

5.-9.Tag

Coccidiose

Paracox

Wasser

14. Tag

Newcastle

Hitchner B1

1,5l Wasser / 100 Küken

21. Tag

Gumboro (Infektiöse Bursitis)

Wasser oder Spray

28.Tag

Infektiöse Bronchitis I

H 120

Wasser

7. Woche

Newcastle

La Sota

Wasser

7.Woche o. älter

Infekt.Laryngotracheitis

Augentropfen oder Wasser

10.Woche

Infektiöse Bronchitis II

H 52

Wasser

18.-22. Wo.

Newcastle

La Sota

2-2,5 l Wasser / 100 Hühner

dann: alle 3-4 Monate

oder:

Adsorbatvacz.

Injektion i.m.

dann: 1x/ Jahr

Zurück zum Seitenanfang


 

Tauben

Alter

Krankheit

Verabreichung

ab 4.Woche

Salmonellen

unter die Haut

dann: 1 x / Jahr

4.-6. Woche

Paramyxo

unter die Haut

dann: 1-2 x / Jahr

ab 6.Woche

Pocken

Follikel

dann: 1 x / Jahr

Nachkontrolle nach 10 Tagen!

Jahresimpfungen immer 4-6 Wochen vor Ausstellungsbeginn oder Anpaarung

Zurück zum Seitenanfang


 

Weitere mögliche Impfungen beim Geflügel:

(nach Absprache mit dem betreuenden Tierarzt)

Aviäre Encephalomyelitis (AE)

Hühner, Puten

Coryza contagiosa ( Haemophilus paragallinarum)

Hühner

Egg-drop-Syndrom (EDS 76)

Hühner

Entenpest

Enten

Geflügelcholera (Pasteurellose)

Puten, Wassergeflügel

Infektiöse Rhinotracheitis (TRT)

Puten

Infektiöse Virushepatitis

Enten

Kolibazillose (E.coli)

Hühner

Kükenanämie-Virus (CAA)

Hühner

Mycoplasmose

Hühner

Parvovirus-Hepatitis

Gänse, Moschusenten

Pocken

Tauben, Puten, Hühner

Reovirus-Arthritis (REO)

Hühner

Rotlauf

Puten, Enten

Salmonella typhimurium

Tauben s.o.

Hühner

vorgeschr.ab 250 Jungh.

Mögliche Kombinationen zur Nachimpfung vor Legebeginn per Injektion

Impfschutz hält 1 Jahr an, mütterliche Antikörper im Brutei werden erhöht

ND + IB

Hühner

ND + IB + EDS

Hühner

ND + IB + Gumboro

Hühner

ND + IB + Gumboro + REO

Hühner

ND + TRT

Puten

ND = Newcastle desease

IB = Infektiöse Bronchitis

Stand: Januar 2001

 


© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum