Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 
Thema: Probleme und Krankheiten

Kamm bei Hennen

26/01/01
Gertraude
Ein Huhn hat einen 4 cm hohen Kamm und 2 cm lange rote Lappen, aber keinen Hahnanschwanz. Ist das nun ein Zwitter? Die anderen Kämme sind so klein, wie alt sind die nun?

Jan 26, 2001
Katja
Hühner
Dass eine Henne Hahnenmerkmale bekommt, kommt hauptsächlich bei sehr alten Tieren vor, deren Eierstock leer ist. Hühner haben immer nur einen Eierstock voll entwickelt. Wenn sich der leere Eierstock zurückbildet, kann es passieren, dass die Henne Hahnenmerkmale ausbildet. Manche Hennen fangen sogar an zu krähen (klingt furchtbar). Manchmal kann durch eine Störung aber auch ein Zwitter herauskommen und dann besteht noch die Möglichkeit, dass eine Erkrankung den Eierstock geschädigt hat.

Jan 27, 2001
Hubertus
Zu den Kämmen:
Je nach Rasse können die Kämme unterschiedlich sein. Manche Rasse trägt sie ziemlich aufrecht, andere, wie z.B. die bunten Italiener tragen sie so, daß das hintere Ende zur Seite fällt, wie man so ein Barett aufsetzt. Noch andere haben klitzekleine Kämme, oder welche, die wie aus winzigen Perlen zusammengesetzt aussehen, das nennt man dann Rosenkämme. Solche Hühner laufen nicht Gefahr, sich bei Frost die Kämme zu erfrieren, was schon mal passieren kann. Vorbeugend kann man die Kämme ja einfetten.
Und innerhalb einer Rasse sind die Kämme trotzdem unterschiedlich. Es ist allerdings sehr häufig, daß alte Hühner nach dem Ende der Legezeit in einigen Merkmalen sich verändern. So werden dann mitunter die Kämme und Kehllappen größer.


© huehner-info.de 2000-2017
Kontakt Impressum