Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 
Thema: Probleme und Krankheiten

Gekürzter Schnabel

Monika
So, nun habe ich also 2 Sussex Hennen dazubekommen, die zudem merkwürdig zutraulich sind, eine kam gestern auf den Arm geflogen und saß dann auf meiner Schulter (ja es gibt ein Foto *kicher*, ich sehe darauf aus wie ne Landvariante eines Piraten mit Papagei) aber was mir Sorge macht ist dieser gekürzte Schnabel.

- ist sowas wirklich erlaubt ?
- wächst das wieder ordentlich nach ?
- sind sie arg behindert bei der Futteraufnahme ?

 

Mario
Soweit ich weiß, wächst der Schnabel nicht nach, und das Picken wird ihnen dadurch auch erschwert. Diese Methode ist wohl leider nicht verboten, soll am Federfressen hindern und prädestiniert die Hühner zum Legemehl fressen, weils nicht so weh tut.

Aber sie gewöhnen sich sicher dran und habens bei euch vor allem gut. Ich habe auch ne Sussex. Aufgewecktes Tierchen und die Lieblingshenne aller Hähne. Leider, deshalb ist sie zur Zeit auch in meinem "Müttergenesungswerk", im Bad, zur Regeneration des Gefieders, da sie kaum noch Federn auf dem Rücken hat. Sozusagen mein "englischer Patient" :-))

Aber Sussex sind klasse, sehen aus wie Weißkopfseeadler

 

Katrin
Ich kann Mario nur zustimmen. Ab und zu bekam ich beim Kauf von Junghennen welche mit gekürzten Schnäbeln, aber sie haben sich eigentlich nie anders verhalten als unkupierte Hühner. Sie konnten Körner ebenso fressen wie Legemehl und auch Würmchen etc... die Kröpfe waren abends auch immer voll.

Nachwachsen tut das schon mit der Zeit, je nachdem wieviel sie vom Knochen mit weggenommen haben bei den Küken. Das Schnabelhorn wächst eigentlich und nutzt sich vorn beim Picken in der Erde ab.

 


© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum