Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 
Thema: Probleme und Krankheiten

Mittel gegen Vogelmilben

Britta 06.08.01
brauche dringend gute Ratschläge zur möglichst chemiefreien Beseitigung von roten Vogelmilben in einem holz-hühnerstall.
habe gestern einfach mal alles mit Domestosreiniger ausgewaschen, möchte nicht unbedingt mit insektiziden umgehen

Angelika 06.08.01
Habe ein sehr gutes, absolut ungiftiges und ungefährliches Mittel gegen Vogelmilben, Federlinge usw. gefunden. Man kann es bei der Firma Agrinova bestellen und heißt agrinova milbenfrei. Nach über 1-jährigen Kampf gegen diese Übeltäter (mit chem. Mitteln, Kammerjäger usw.) ist in unserem Stall nach Ausbringung dieses bioöogischen Mittels keine Vogelmilbe und dergleichen mehr zu sehen.

Katrin 07.08.01
Würdest Du vielleicht Adresse und/oder Telefonnummer der Firma schreiben?
Welchen Wirkstoff enthält dieses Mittel?

Angelika 07.08.01
die fa. agrinova findest du unter www.agrinova.de im internet !!!


eva 30.11.01
Ich habe diesen Herbst durch Zufall was entdeckt, was toll gegen rote Vogelmilben hilft.
Ich hatte die Viehcher zum ersten Mal entdeckt (wir hatten wirklich noch nie welche, aber ich habe immer Sommer neue Hühner dazu gekriegt) und habe fast die Krise gekriegt: Überall die roten Tierchen, teilweise auch graue. Jede Stange, die ich umgedreht habe, hat nur so gewimmelt.
Ich habe den Stall gut saubergemacht, gemistet, alles gewischt. Da ich nix anderes im Haus hatte, habe ich dann die Dose mit Insekten-Paral genommen und fröhlich alles eingesprüht. (Die Hühner waren natürlich draußen) Eine Stunde hielt ich den Stall gut verschlossen, dann zwei Stunden gelüftet. Alle Milben waren tot. Nach einer Woche habe ich nochmal mit Paral "nachbehandelt", falls irgendwelche Eier überlebt haben sollten.
Bisher toitoitoi habe keine mehr entdeckt.

Juliane 25.01.02
Ich habe gehört, das man bei den roten Milben Farn im Stall aufhängen soll. Hilft das wirklich?

Brigitta 25.01.02
Von Farn kann ich mir das eigentlich nicht denken - früher hat man mal geglaubt, ein bestimmter Farn helfe gegen Würmer (ist aber zu giftig). Die sind auch fast alle geschützt inzwischen.
Aber vielleicht ist Rainfarn gemeint (Chrysanthemum vulgare, glaub ich) - der heißt nur so, ist aber kein Farn, sondern ein Korbblüter und wächst fast überall. Enthält in Spuren Pyrethrum, und wirkt insektizid. Allerdings wohl kaum beim Aufhängen.

Ein Rezept wäre:
30 g Trockenkraut mit 1 l kochendem Waser übergießen und dies nach dem Abkühlen verwenden. Sud 1 : 3 verdünnt gegen verschiedenste Schädlinge (Ameisen, Läuse, Milben) versprühen.
Der Wirkstoff zerfällt allerdings nach 2 Wochen - also nichts zum Aufheben!

Siehe auch
Vogelmilben
Wie findet man Milben?
Woher kommen Vogelmilben


© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum