Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links Forum
 

Vollmondküken - Ergebnis

Stefan
Hast du schon ein statistisch brauchbares Ergebnis über den Erfolg der Vollmondbrut?
Und warum eigentlich Vollmond? Angenommen jetzt, der Mond hat einen Einfluss, warum nicht z.B Neumond? Also ich meine das ernst, ich bin zwar skeptisch, aber auch wissbegierig und offen für Neues.

Mario
zum Thema Einflüsse des Mondes könnte ich jetzt stundenlang philosophieren, beschränke mich aber auf das wichtigste und empfehle den Interessierten sich entsprechende Literatur zuzulegen (z.B. "Vom richtigen Zeitpunkt" von Paungger/Poppe, Heyne Verlag)

Unzweifelhaft hatten unsere Ahnen hiervon noch mehr Ahnung als wir, die wir entsprechend altes Wissen erst wieder neu erkennen und erlernen müssen, aber mit ein wenig guten Willen und schlichtweg Offenheit haben schon viele Menschen in vielen Bereichen Erfolge zu verzeichnen wenn sie sich nach natürlichen Rythmen richten.

Auch der Neumond ist für bestimmte Dinge der perfekte Zeitpunkt, z.b. beim Baumschnitt (sie bluten nicht), bei Vollmond sollte man hingegen nie und nichts beschneiden, die Bäume und Pflanzen werden durch die wasserziehende Kraft des Mondes (ähnlich der Gezeiten) förmlich ausgesaugt und verbluten.

Die Frauen bekommt ja auch schon seit Urzeiten ihre Tage im Mondrythmus, nicht im Monatsrythmus. Eben die "Regel", der Mond ist da unbestechlich, der Gregorianische Kalender jedoch ist Menschenwerk und dagegen extrem unrythmisch und eben unregelmäßig, dies nur als Einleitung und Anregung.

Es gibt in eben erwähntem Buch eine Empfehlung nach der ich mich seit 2 Jahren richte und die auch die Aufzucht von Küken betrifft. Sie wurde schon einmal zitiert, doch ich gebe sie erneut wieder :

Gesunde Küken - Gesunde Hühner

"Werden die Eier von Hühnern oder in Wärmeöfen so bebrütet, daß die Küken bei Vollmond schlüpfen, werden daraus die gesündesten Hühner. Die Brutdauer ist ja immer gleich, deshab kann auch in Großbetrieben dieser Rythmus ohne Schwierigkeiten berechnet und eingehalten werden ."

Ein Grund könnte folgende, allgemeingültige Regelung die auf alles übertragbar ist sein :

Der zunehmende Mond
führt zu, plant, nimmt auf, baut auf, absorbiert, atmet ein, speichert Energie, sammelt Kraft, lädt ein zur Schonung und Erholung.

Der abnehmende Mond
spült aus, schwitzt und atmet aus, trocknet, lädt ein zu Aktivität und Energieverausgabung.

Dies könnt Ihr an Euch selbst ggfls. auch beobachten. Jetzt nimmt der Mond wieder ab bis zum nächsten Neumond am 30.4.. Das Stallbauen und ähnliche körperliche Aktivitäten gehen nun möglicherweise leichter voran als noch vergangene Woche als der Mond zunahm. Die Küken entwickeln sich ja auch erst so richtig in den letzten beiden Wochen, dann wenn bei entsprechender Planung der Mond kontinuierlich zunimmt und seine Stärkste Phase mit dem Vollmond hat, an dem die Küken schlüpfen (sollten). Ich bin davon überzeugt, das diejenigen, bei vergleichbaren Bedinungen, welche einen Schlupftermin nahe an Neumond hatten, ein wesentlich schlechteres Ergebnis hatten als bei einem Schlupftermin nahe Vollmond.

Auch die so mit Energie geladenen Küken können nach ihrem Schlupf diese nun voll "verbraten" während der nun einsetzenden Zeit des abnehmenden Mondes, die ja zum Verausgaben einlädt.

Ich habe mich auch mit anderen Züchtern unterhalten die mir bestätigen, das der Schlupf der Küken zumindest bei zunehmendem Mond erfolgen sollte. Tatsächlich hatte ich von diesen, meinen Hühnern noch keinen krankheitsbedingten Ausfall, sie wachsen auch scheinbar schneller wie ich an den fast gleichaltrigen Junghühnern die ich kürzlich dazubekam sehen kann. Jedoch sind das wieder andere Rassen, von daher ist ein Vergleich wirklich schwer. Mein "Kontrollgruppe" von Nichtvollmondküken ist ja nur 3 Tage vor Vollmond geschlüft, also auch bei zunenhemendem Mond und von daher wohl ebenfalls schwer vergleichbar.

Dies alles bleibt natürlich auch eine Glaubenssache, für mich erscheint dies jedoch logisch und während andere über schlechte Brutergebnisse berichten, liefen meine beiden "Bruten" recht gut, da jeweils mehr als 90 % der befruchteten Eier auch poblemlos schlüpften und sehr fit waren und sind.

Eine Umfrage wer zu welchem Schlupftermin welches Ergebnis hatte könnte diese Theorie vielleicht sogar rückblickend (wenn auch nicht empirisch und repräsentativ) bestätigen. Gerne führe ich eine solche Umfrage unter Euch durch und übernehme die Auswertung wenn gewünscht. Würde mich selbst sehr interessieren.

Siehe auch
Brüten bei Vollmond

Vollmondküken - Ergebnis
Anzeige



© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum