Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links Forum
 

Rassen: Seidenhühner

Bild aus Kramers Taschenbuch der Rassegeflügelzucht von 1926, Nachdruck von Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG, Waltrop und Leipzig (Landlord)


Georg
Der 'Deutsche Rassegeflügelstandard' kennt bei Seidenhühnern die Farbenschläge Weiß, Schwarz, Blau, Rot, Gelb, Wildfarbig und Silbergrau, bei Zwerg-Seidenhühnern Weiß, Schwarz und Wildfarbig.

06.05.02
Florian
Seidenhühner und Zwerg-Seidenhühner

Seidenhühner stellen unter den Hühnerrassen etwas ganz besonderes da. Es gibt kaum eine zweite Rasse, die so viele Besonderheiten verkörpert wie sie. Um so erstaunlicher ist, dass die Vorläufer dieser Rasse mit einer Seidenfiedrigkeit schon von Aristoteles 350 v. Christus erwähnt werden. In ihrem Heimatland China wurden und werden die Seidenhühner seit dieser Zeit als Heilmittel eingesetzt. Im 13. Jhdt. kamen die Seidenhühner nach Europa und wurden als Attraktionen gezeigt. Heutzutage werden Seidenhühner unter den Hobbyhaltern immer beliebter.

Als erste Besonderheit sei die Seidenfiedrigkeit zu nennen. Bei den Federstrahlen fehlen die Häkchen und so sind die Federn stark zerschlissen. Sie sehen so recht plüschig aus. Seidenhühner haben eine blaulich-schwarze Haut. Diese Farbe haben auch das Fleisch, die Innereien und die Knochen. Es ist keine Geschmacksbeeinträchtigung, sieht aber schon etwas Merkwürdig aus. Seidenhühner haben 5 anstatt von 4 Zehen. Die 5. Zehe steht leicht nach oben und hat keinen Kontakt zum Boden. Die Füße sind leicht befiedert. Den Kopf ziert ein Schopf, türkise Ohrscheiben und ein schwarzer Walnusskamm. Es gibt Seidenhühner sowohl mit als auch ohne Bart. Sie verkörpern einen Würfeltyp mit leicht ansteigender Schwanzpartie. Es gibt sie in den verschiedensten Farbvariationen und die Palette an Farben wird immer weiter erweitert. Der Hauptfarbenschlag ist jedoch das Weiß.

In der Zucht und Haltung sind die Seidenhühner robust und einfach. Durch die Seidenfiedrigkeit können sie nicht fliegen. Sie brauchen aufgrund ihrer geringen Körpergröße keinen großen Auslauf, sind aber auch problemlos im Freilauf zu halten. Seidenhennen sind sehr gute Brüterinnen, die sich dann auch sehr um ihre Küken sorgen. Diese Rasse ist aber auch sehr Kunstbrutfest. Sie legen im Jahr 80 (Seidenhühner), 40g schwere, Eier, bzw. 120 (Zwerg-Seidenhühner), 28 g schwere, Eier. Sie haben ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten und werden leicht Handzahm. Regen mögen sie, wegen der Seidenfiedrigkeit, überhaupt nicht.

(wenn noch Fragen zu diesen Rassen offen sind beantworte ich sie gerne)
MfZüchtergrüßen Florian

mehr dazu im Forum: Seidenhühner und Zwerg-Seidenhühner

Buchtipp:

Seidenhühner und Zwerg-Haubenhühner

von Manfred Herrnkind, Frank Peschke

Preis: EUR 9,90

Broschiert
69 Seiten
Oertel & Spörer
Erscheinungsdatum: Oktober 2003

Siehe auch
Zwerghühner - Grundsätzliche Fragen
Links zu Seidenhühner-Seiten im Internet


 

Anzeige




Siehe auch Bücher über Hühnerrassen

© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum