Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite

Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 

Einstreu: Heu

Felix
ich habe für meine 14 hühner eine 600m² grosse wiese, die tiere schaffen es nicht das gras kurz zu halten (besonders nicht im frühling!!) daher habe ich mir überlegt das gras mit einer sense zu mähen (das mache ich jetzt auch schon) und es danach nicht einfach liegen zu lassen, sondern es auf zu haken, zu trocken und dann als heu anstatt der hobelspähne auf dem stallboden als einstreu zu benutzen. Jetzt möchte ich wissen, ob ich das gras kurz oder lang mähen soll und ob ich das geschnittene gras (egal ob kurz oder lang)einfach auf dem boden bei sonnenschein trocknen lassen kann(wie lange?) und ob es dagegen irgend etwas einzuwenden gibt und ob jeman mit so etwas erfahrungen hat.

Katrin
Wenn Du es möglichst kurz mähst (am besten mit dem Rasenmäher) kannst Du den Stall später besser ausmisten. Ich lasse es einfach in der Sonne trocknen, harke es zusammen und es ist eine wunderbare Einstreu. Gut saugfähig, es hat einen guten Zusammenhalt und fliegt nicht nur in den Ecken zusammen wie Hobelspäne, gut kompostierbar und unschlagbar preiswert. Wenn es sehr dick liegt, mußt Du es beim Trocknen uU einmal wenden, wie lange es trocknen muß liegt am Wetter, im Hochsommer uU nur 1 Tag. Einziger Nachteil: ich hab immer zu wenig davon :o(

Heinz
Heu ist eine gute und billige Einstreu. Es ist relativ egal, wie lang du es werden lässt. Insbesondere im Winter fressen die Tiere gerne das Heu, quasi als EW-Ergänzung, auch die Zellulose dürfte für sie interessant sein. Zudem hat Heu viel Vitamin D, was für den Ca-Stoffwechsel wichtig ist. Sonst ist ja schon Katrin drauf eingegangen. Wenn das Heu allerdings nicht zu lange ist, können sie es besser fressen, keine Frage. Auch die Saugfähigkeit von Heu ist besser. Gerade das Holz wird heute fast nur grün geschnitten und daher ist es kaum saugfähig, weil die Sägespäne dadurch natürlich auch nass ist.

Stefan
Felix, du kannst Sensenmähen? Dengeln vielleicht auch? Alle Achtung! Ich verwende schon lange nur Heu als Einstreu, habe aber erst einen Kurs besucht. Ich lasse das Gras immer ganz auswachsen, weil es mir auch um die bunte Blumenwiese geht und die Pflanzenvielfalt (und indirekt damit um die Insektenvielfalt etc). Dazu muss man warten, bis die Samen ausfallen. Dieses Heu eignet sich bestens. Klumpt nicht, bleibt trocken, kostet nix und ist kompostfreundlich. Dass die Puttchen es auch fressen, ist mir noch nie aufgefallen. Aber wer weiss schon, was die den ganzen Tag so machen!?

Siehe auch
Stall: Einstreu
Einstreu: Asche

Elektronischer Pförtner für Geflügelställe

© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum