Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite

Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 

Stall - Isolierung

Aki
Möglichst viel Isolierung ist natürlich sowieso Pflicht!

Eckard
Wieso ist möglichst viel Isolierung Pflicht?? Die Hühnern vertragen Temperaturen von noch unter minus 20 Grad. Wenn ich den Stall aber nun warm halte, dann bekommen die Hühnern schneller eine Erkältung und die Vogelmilben frieren nicht so schnell ab im Winter, das heißt, die vermehren sich den Winter über weiter, was dazu führt, das man mehr Chemie einsetzen muss. Wenn der Stall aber auch durchfriert, dann habe ich erheblich weniger Ungezieferprobleme im Frühjahr und Sommer. Wieso soll also eine Isolierung Pflicht sein?

Ein Hühnerstall braucht eine große Lüftung. Wenn du nun noch in diesen Stall eine Gewächshauswärmequelle stellst, dann fällt noch mehr CO an, das hinaus muss. Dadurch wird die Wärmequelle wieder überflüssig, da du alles an Wärme hinauspustet

Aki
O.K. Ich denke da war ich wohl etwas auf dem falschen Weg, mit der Temperaturanhebung im Stall. Mit der Isolierung war eigentlich die Tränke gemeint!

Heike
Ich hab jetzt auch noch mal eine Frage: Muss ich meinen Stall nun isolieren oder nicht. Unser Nachbar sagt: Wenn den Huhnies im Winter der Kamm gefriert sterben sie, deswegen müsse ich mein Hühnerhaus isolieren.
Und hier wird geschrieben, das sie Kälte bis minus 20 Grad vertragen können.
Was stimmt den nun.

Hans
es kann gewiss nicht schaden, wenn der Stall etwas isoliert ist.
Aber irgendjemand (ich weiß nicht mehr wer) hat auch darauf hingewiesen, daß bei zu warmem Stallklima auch Ungezieferprobleme verstärkt auftreten. Wenn Du isolierst ohne Gewächshaustemperaturen zu erzeugen und eine Belüftung schaffst (aber keine Zugluft), werden Deine Huhnies bestimmt einen angenehmen Winter haben. Die Belüftungszeiten kannst Du ja flexibel regeln (manuelle Schieber etc.), damit es im Stall nicht zu kalt wird und Du kein aufwendiges System einbauen möchtest.

Brigitta
Huhu - beim isolieren streiten sich die Geister ja wirklich um gut 15Grad rauf und runter...und ist wohl wie immer: kommt darauf an.
Wenn man darauf aus ist, möglichst viel Leistung aus seinen Hühnern herauszuholen, sollte man isolieren, denn für den Ausgleich der Temperatur verbrauchen die Tierchen natürlich Energie, die sie anderenfalls in Eier umsetzen könnten. Darum steht in den meisten "Profi"-Büchern auch 12Grad als Minimum.
Wer seinen Hühnern die natürliche Winterpause gönnt, und nicht auf Leistung angewiesen ist, kann den erhöhten Futterverbrauch auch bezahlen, jedes Hobby kostet Geld, Hühner auch, und natürlicherweise haben wir nun mal Winter..
Dazwischen liegen dann alle anderen Möglichkeiten, und "feste Grenzen" sind nur da, wo einerseits den Hühnchen der Kamm abfriert oder andererseits das Stallklima unerträglich wird.

Spielregeln: je wärmer der Stall, desto mehr Feuchtigkeit ist in der Luft, und die schlägt sich immer da nieder, wo die Grenze zwischen warm und kalt ist, also an den Scheiben, oder - schlimmer - in der Wand (das kann einen Stall in ein paar Jahren schrotten, also wenn Isolieren, dann feuchteregulierend) , in kleinen Ställen kann es dann schnell Probleme mit der Lüftung geben, Zugluft soll ja auch nicht sein.
Andererseits "heizen" die Hühner nachts kleine Ställe auch "von selber" warm genug (solange es nicht zieht, genug Hühner da sind, und nicht gerade nur 1cm Nut- und Federbretter Drumherum sind),und wenn die Tiere im Winter tagsüber draußen sind, macht eine Isolierung ja auch nur nächtlichen Sinn, wenn überhaupt.

Muss also jeder seinen Gegebenheiten anpassen.

Regina
Insgesamt ist es doch wichtig, dass es im Stall gleichmäßig warm ist. Dann muss die Temperatur auch gar nicht so hoch sein und die Hühner müssen sich nicht, je nach dem wo sie grade im Stall sind, neu an die Wärme beziehungsweise Kälte anpassen. Um herauszufinden wo es in meinem Hühnerstall kalte Stellen gibt oder Plätze, an denen es zieht, hab ich einmal thermografische Messungen mit einer Wärmebildkamera vorgenommen. Diese Kamera hab ich mir von einem Nachbarn geliehen, aber es gibt auch Anbieter, bei denen man nicht nur Geräte kaufen, sondern auch mieten kann. Hier findet ihr zum Beispiel bei Trotec darüber weitere Informationen: http://de.trotec.com/tkl-mieten/thermografie/waermebildkameras/. Dann kann man die Stellen, die man gefunden hat, ganz einfach nachisolieren und die Hühner müssen nicht frieren.

Siehe auch:
Geflügelstall - Wie wird richtig belüftet?

Stall im Winter
Stall isolieren - ja oder nein?

 

Elektronischer Pförtner für Geflügelställe

© huehner-info.de 2000-2017
Kontakt Impressum