Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links Forum
 

Ab wann legen Hühner Eier?
Angebrütete Eier
Aufbau eines Hühnereis
Batterie-Eier
Bio-Eier
Blutverschmierte Eier
Eier färben
Eier: Geschmack
Eier kaufen: Vorsicht Betrug!
Eier legen
Eier richtig lagern
Eier mit 2 Dottern
Eier verkaufen
Eierschale: Fotos (REM)
Preis pro Ei
Preis pro Kilo
Eier wiegen: wie und warum
Farben der Eier
Freier Auslauf - weniger Eier? (Thema Futter)
Frühstückseier
Hagelschnur
Legedatum
Legenest (Tema Stall)
Legen Hybrid-Hühner schlechtere Eier?
Legebeginn
Legeprobleme (Thema Krankheit)
Meine Hühner legen zuwenig (Thema Futter)
Medikamente: Wann kann man die Eier wieder essen?
Minieier
Omega 3 Eier
Rezepte: Eierlikör
Rezepte: Soleier
Rieseneier
Schale: zu dünn
Schieren: Eiqualität
Schmutzige Eier
Versand: Bruteier
Versand: Bruteier und schlechter Schlupf
Warum ist die Eierschale lichtdurchlässig?
Warum stinken manche Eier?
Windeier - Eier ohne Schale
Wo gibt es Eierkartons?

Blutverschmierte Eier

Isis
ich bin etwas in Panik, ich habe gerade unter meiner Sitzstange ein völlig blutverschmiertes Ei gefunden. Ich weiß leider nicht von welcher Henne es ist, aber es sind alle wohl auf. Kommt so etwas bei junghühnern, die erst mit dem legen anfangen öfters vor? Muß ich mir sorgen machen? An was liegt das denn?

Katja
keine Panik. Das kann bei Neulingen im Legegeschäft mal vorkommen. Der Legevorgang wird der Henne zwar nicht gerade angenehm gewesen sei, aber wenn alle wohlauf sind, ist nichts weiter passiert. Das erste Ei war einfach etwas zu groß.

Isis
vielen dank, ich dachte mir so etwas schon, armes Huhnie. Es sind aber weiterhin alle wohl auf. Kann ich meinen jung Huhnies das legen irgendwie erleichtern? Also duch eine bestimmte Futterzugabe,etc.

Katja
bei der Frage, wie man den Hennen das Legen erleichtern könnte, kommt mir so spontan der Gedanke: Füttere Melkfett! Das ist natürlich Ulk :- ).

Ich denke das einzige und vielleicht auch wichtigste ist eine Fütterung, die bei den Legehennen keine Mangelerscheinungen aufkommen läßt.

Ich habe in den ersten Jahren der Hühnerhaltung Sachen wie Legemehl gemieden wie die Pest. Das war, solange noch Tiermehl enthalten war, auch sicher nicht ganz unrichtig. Ich muss aber für meine Hühner den begrenzten Auslauf berücksichtigen. Nur Körner, Sauermilch und Grünzeug zu füttern reicht einfach nicht.

Ich glaube, Hühner können sich nur auf großem, abwechslungsreichem Gelände ausgewogen ernähren und auch das ist unter Umständen für ein auf Legeleistung gezogenes Tier nicht mehr ausreichend möglich. Von der Natur ist das Eierlegen nur für die Brut vorgesehen und dementsprechend steht Nahrung zur Verfügung. Die Hochleistungshenne ist im Grunde so etwas wie menschlicher Evolutionspfusch.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich füttere pflanzliches Legemehl und natürlich Körner, Grit und Grünzeug. Das ganze möglichst gleichmäßig über den Tag verteilt, immer zur gleichen Zeit. Bei meinen 4 Legerinnen sind sämtliche anfänglichen Störungen wie Windeier, Knittereier, Dünnschaligkeit, rauhe Schalen und Doppeldotter verschwunden. Die Eier werden inzwischen alle zwischen der 1. und 2. Fütterung gelegt. Bei den Möglichkeiten, die ich habe, bin ich mit dieser Lösung sehr zufrieden.

© huehner-info.de 2000-2016
Kontakt Impressum