Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links ForumChat
 
Thema: Probleme und Krankheiten

Medikamente: Wann kann man die Eier wieder essen?

Eva
Ich glaube gelesen zu haben, daß der Wirkstoff von Flubenol nicht in die Eier übergeht und ich diese während der Entwurmungsphase nicht weggeben muß. Ist es das gleiche, das auch für Schweine verwendet wird? Ich kenne es nur für Katzen.

Katrin
Ja, das ist dasselbe, Flubenol 5% heißt es. Du brauchst 12g auf 10 kg Futter (Mehl) 5 Tage lang und es hat keine Wartezeit für Eier. Es hilft gegen Rund- UND Bandwürmer und ist ausdrücklich für Hühner (Legehennen und Elterntiere) zugelassen.

Eva
Von meinem Tierarzt habe ich vor 1 1/2 Jahren Concurat bekommen. Allerdings gingen die Meinungen von dem Tierarzt und der seiner Frau (auch Tierärztin) bezüglich der Wartezeit auseinander. Laut ihm gibt es keine Wartezeit und sie meinte 3-4 Tage, man könnte das eigentlich mit der Milch gleichsetzen. Für essbares Gewebe beträgt die Wartezeit 7 Tage. Außerdem meinten sie, daß es keine Mittel gibt, die für Legehennen zugelassen sind.

Katrin
Ich bin eigentlich immer von 7 Tagen auch für die Eier ausgegangen, um ganz sicher zu sein.

Renate
Mit Bolfo haben wir vor Jahren unseren Hund erfolgreich gegen Flöhe behandelt. Was Flöhe umbringt, muss nach meiner Erfahrung ziemlich aggressiv sein. Ich würde die Eier von bolfogebadeten Hennen wohl eher nicht essen. Wir machen die Hühnerhaltung auch , um keine klärgeschlammten Antibiotika - Dioxineier essen zu müssen. Ich weiss nicht, ob Bolfoeier so viel gesünder sind. Aber ein besseres Mittel gegen Ungeziefer aller Art weiss ich leider auch nicht- als zu beten, dass die Tiere den Weg zu unseren Hühnern nicht finden.

Karin
Das Pulver dringt ja normalerweise nicht durch die Schale, anders als wenn Du die Hühner mit Antibiotika behandelst und sie diese direkt ins Ei mit "einbauen". Ideal sind auch in diesem Fall eigentlich Abrollnester, wo das Huhn nur wenig Kontakt zum Ei hat nach dem Legen. Davon verschont zu bleiben kann man wirklich nur jedem wünschen, aber leider gelingt es meist doch nicht ganz :o((

Eva
Concurat (Behandlung gegen Würmer): In der Hühnerliste war die allgemeine Auffassung dahingehend, daß die Eier ca. 7 Tage nicht verwendet werden sollten.

Jens
Anfang dieses Jahres war ich mit einer mittlerweile verstorbenen Sussex-Henne beim Tierarzt, die eigentliche Krankheit wurde nicht gefunden, doch geringer Wurmbefall festgestellt. Ich bekam CONCURAT und habe mich ausgiebig mit dem Beipackzettel beschäftigt, der Tierarzt war sich nicht sicher wegen der Verwertung der Eier.
Da laut Angabe 7 Tage die Tierprodukte nicht verwendet werden sollen, bezog ich das auch auf die Eier und habe die meisten aus dieser Zeit weggeworfen. Ein paar davon habe ich jedoch mit den "normalen" ausgebrütet, und siehe da, Concurat scheint wie Contergan zu wirken. Aus diesen Eieren (vorher gekennzeichnet) sind nun ein paar gar nicht und 2 mit verkrüppelten Zehen geschlüpft. Den betroffenen Küken geht es aber sonst gut, weshalb ich keine Veranlassung sah und sehe sie deshalb "auszumerzen".

Kann auch nur Zufall sein denn abstehende Zehen gibt es ja öfters, nur bei diesem Schlupf eben affallend viele und eben bei jenen die unter dem Einfluß von Concurat gelegt wurden. Ich würde die Eier daher mindestens eine Woche auch nicht verwerten.

Siehe auch
Vogelmilben
Würmer
Stall desinfizieren


© huehner-info.de 2000-2017
Kontakt Impressum