Hier geht es zur Hühner-Info-Startseite
Startseite InhaltsverzeichnisSuchen Links Forum
 

Hühnerfutter einkaufen

Monika
Gestern waren wir in einigen Läden (angebl. Landwirtschaftsbedarf) unterwegs und ich wollte schon etwas an Futter etc für die am Dienstag hoffentlich einziehenden Puttchen kaufen.

Aber was uns da an Eintönigkeit entgegenschlug war ja frustrierend : " Kaufen Sie ein Sack Weizen, das reicht, mehr brauchen Sie nicht" .... nun ja Weizen hab ich eh da, denn auch die Kaninchen mögen das. Auf die Frage nach ner Geflügelkörnermischung : "Mischung - was wolln Sie denn da mischen, kaufen Sie Weizen", Haben sie vielleicht Mais oder Maisschrot ? "Mais - na das lassen mal lieber - dann glucken sofort alle " Na ja haben Sie denn vielleicht so Muschelgrit ? "Muschelgrit - nee für was soll das gut sein - ist zu teuer - kauft mir hier keiner ab - hab ich nicht mehr"

Ehrlich, die Liste könnte ich fortsetzen und ist ne Zusammensetzung aus 3 Läden ... Vielleicht eröffnet ja auch mal ein Raiffeisenmarkt in erreichbarer Nähe

Siehe auch: Geflügelfutter online bestellen

Eva
fragt doch mal bei Mühlen in Eurer Umgebung nach, bei uns gibt es nämlich eine, die auch Körnermischungen für Geflügel verkaufen und zwar in unterschiedlichen Zusammensetzungen.

Lustigerweise habe ich meine erste Körnermischung (vorher habe ich mich mit Eigenmischungen versucht, braucht man aber viele verschiedenen Säcke) in Würzburg bekommen bei einem Tierfuttermittelgroßmarkt, den wir zufällig entdeckt haben. Es scheint also teilweise einfacher so etwas in der Stadt zu bekommen als auf dem Land.

Im Raiffeisenmarkt bekommt man bei uns nur Legemehl, keine Körnermischung und wir wollen kein Legemehl füttern. Vielleicht kannst Du auch mal bei einem Landwirt bei Euch in der Nähe, oder bei einem Geflügelzüchter nachfragen, wo die ihren Bedarf decken.

Frank
Im Raiffeisenmarkt gibt es eigentlich eine gute Körnermischung. Zumindestens bei unseren ansässigen Märkten. Ansonsten schau doch mal bei den Futterherstellern auf deren Homepage: z.B. www.deuka.de oder www.muskator.de. Dort findest Du auch eine Liste der Händler in Deiner Nähe.

Hubertus
Notwendiges Futter kaufe ich bei Raiffeisen ein. Und zwar kaufe ich fast nur "Weizen" pur, also überhaupt keine Gemische.
Als zweites hole ich mir dort den Muschelgrit. Leider bekomme ich nicht immer jene Sorte, wo man noch die Muschelreste erkennen kann, sondern nehme manches mal die Kalkmischungen für Kleintiere. Nun könnte man ja sagen, das Futter wäre eintönig für meine Hühner, aber davon kann keine Rede sein.

Körnerfutter ist der Hauptbestandteil, und ich verzichte auf Mischungen, weil ich so besser weiß, was ich den Tieren füttere. Hätte ich mehr Platz zur Verfügung und wäre ich ein wenig gesunder, würde ich das Getreide selber anbauen.

Der zweite Bestandteil des Futters ist das Weichfutter. Dieses besteht bei uns in erster Linie aus Kartoffeln, auch gekochten Möhren. Die gekochten Kartoffeln werden gequetscht und ab und zu mit Kalkgrit angereichert. In das Weichfutter läßt sich bei Bedarf auch gut notwendige Medikamente oder auch Vitaminzusätze mischen. Ich persönlich füttere höchst selten Brot. Denn durch Brotzugabe erhalten die Hühner einen dünnen Schiß. Das ist der Eierproduktion nicht gerade zuträglich und in der warmen Jahreszeit auch von Nachteil.
Nichts tagelang stehen lassen. Denn Weichfutter kann schnell schlecht werden, unter Umständen vergären. Und es zieht auch andere Gäste magisch an.

Der dritte Futterbestandteil ist das Grünfutter. Hier kommen sowohl Salat wie Kohlsorten zum Einsatz, Umblätter, die bei der Mittagessenzubereitung mit anfallen als auch Grünzeug, daß wir von Wiesen holen, z.B. gerade jetzt Löwenzahn. Jeder Hühnerhalter ist gut beraten, wenn er in seinem Garten auch entsprechendes Grünzeug für die Hühner aussäät oder anpflanzt.

Als Hühnerfutter verwende ich auch zur Abwechslung mal Reis, Haferflocken, Graupen. Ab und zu, wenn die werte Hausfrau mal die Vorräte überprüft, zeigt es sich, daß dieses oder jenes sich der Haltbarkeitsgrenze nähert. Was liegt das näher als es unseren Puttchen zu spendieren?

Kauf einfach Weizen, der wird normalerweise bei richtiger Lagerung (trocken und vor Mäusen schützen) nicht schlecht. Bei den nächsten Spaziergängen schaust Du einfach mal genauer hin, was in Feld und Flur noch so alles gedeiht. Eure Puttchen werden es Euch danken.

Siehe auch
Futter

 




© huehner-info.de 2000-2017
Kontakt Impressum